Freitag, 5.08.

Mária Plšeková (Slowakei)

 

Samuel Marckfelner (1621–1674)

Praeambulum ex C

Fuga 6. Toni

 

Bernardo Storace (1637–1707)

Balletto

 

John Stanley (1713–1786)

Voluntary Nr 8 Op. 7

 

Mária Stanislava von Seidl (1752–1837)

Präludium 

 

***

 

Johann Sebastian Bach (1685–1750)

Präludium und Fuge g-Moll BWV 535

 

Johann Gottfried Walther (1684–1748)

Concerto h-Moll, LV 133 (nach A. Vivaldi RV 275)

Allegro -Adagio- Allegro

 

Sigfrid Karg-Elert (1877–1933)

Valse mignonne op. 142 Nr. 2

 

Peter Kolman (*1937)

Interludium 

aus „Drei Orgelstücke“

 

Josef Gabriel Rheinberger (1839–1901)

Sonate d-Moll Nr 11, op. 148

Cantilène-Agitato

 

 

 

Mária Magyarová Plšeková gehört zu den bekanntesten OrganistInnen in der Slowakei. Sie studierte das Konzertfach Orgel an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Prof. Martin Haselböck und am Privatkonservatorium in Topoľčany, Slowakei. Darüber hinaus studierte sie Musik und Anglistik an der  Universität in Nitra, Slowakei. 2008 promovierte sie zur Doktorin der Philosophie an der Fakultät für Musik der „Konstantin der Philosoph Universität“ in Nitra. Bei zahlreichen Orgelkonzerten in der Slowakei, in Deutschland, den Niederlanden, England, Österreich, Polen, Ungarn, Tschechien, Finnland und Norwegen konnte Mária Magyarová Plšeková  ihr Talent und Können unter Beweis stellen. Als Solistin spielte sie häufig bei Konzerten im Rahmen verschiedener Orgelfestivals  im In- und Ausland. Im Jahre 2014 hat sie sämtliche Orgelwerke des slowakischen Komponisten Peter Kolman für den Slowakischen Rundfunk aufgenommen. Im März 2018 fand in Bratislava die Verleihung – Preis Sebastian – als Anerkennung und Auszeichnung für die Beschäftigung und Interpretation mit Werken Johann Sebastian Bachs statt. Von 2001 bis 2004 unterrichtete sie Klavier und Musiktheorie an der Oakham School in England. Darüber hinaus war sie als Organistin und Korrepetitorin sehr gefragt und arbeitete mit zahlreichen Musikern zusammen. Seit 2008 unterrichtet sie auch am Privatkonservatorium in Nitra. Im September 2021 hat Mária Magyarová Plšeková gemeinsam mit Adriana Antalová eine CD „Impressions For Organ and Harp“ eingespielt und herausgebracht. Sie ist Gründerin und künstlerische Leiterin des internationalen Orgelfestivals ARS ORGANI NITRA sowie des neuen Orgelfestivals  ORGELHERBST Bruck/Leitha – Hainburg/Donau.