Freitag, 3.08.

Irénée Peyrot

  

"Ein guter neuer Dantz"

Tanzsuite nach alten Tabulatursätzen

Intrada

Ein guter neuer Dantz

Was woln wir uff den abendt thun

Daunce

Corranto

Churf. Sächs. Witwen Erster Mummerey Tanntz

Der Mohren Aufzugkh

Ungarescha

Bass imperiale

 

Georg Friedrich Händel (1685–1759)

Suite in d-Moll HWV 449

Prélude-Allemande-Courante-Sarabande-

Aria mit sieben Variationen-Gigue-Menuet

 

Hugo Distler (1908–1942)

Acht Spielstücke op. 18/I

 

Max Reger (1873–1916)

"O daß ich tausend Zungen hätte" op. 135a/19

"Eins ist Not; ach Herr, dies Eine" op. 135a/6

"Alles ist an Gottes Segen op. 135a/3

 

Johann Matthias Sperger (1750–1812)

Sonata in A-Dur

Allegro vivace-Rondo

 

Irénée Peyrot, geboren in Lyon, begann sein musikalisches Doppelstudium in den Hauptfächern Orgel und Bratsche, in denen ihm jeweils ein Premier Prix zugesprochen wurde, an den staatlichen Conservatoires von Lyon und Saint-Étienne. Seine Orgelausbildung schloss er an der Musikhochschule Lübeck (bei Prof. Martin Haselböck) ebenfalls mit Auszeichnung ab. Parallel zum A-Kirchenmusikstudium war er Organist an der St.-Jakobi-Kirche zu Lübeck.

Seit 2005 ist er als Kantor und Organist an der Marktkirche zu Halle/Saale tätig. 

 

Eine rege Konzerttätigkeit führt ihn durch die meisten Länder Europas und nach Übersee. 

Seit einigen Jahren setzt Irénée Peyrot einen besonderen interpretatorischen Akzent im Bereich der Orgelwerke Max Regers. 

 

Diverse CD- und Rundfunkeinspielungen (Werke von Max Reger, Lyonel Feininger, Georg Friedrich Händel, Samuel Scheidt,  Transkriptionen, auch mit Orchestern und instrumentalen Duopartnern) sowie eine DVD über die Orgeln der Marktkirche in Halle belegen sein universelles musikalisches Talent.

2012 nahm Irénée Peyrot die Ersteinpielung des gesamten Orgelwerks Friedrich Wilhelm Zachows, des Lehrers Händels, auf.

2015 brachte er die über 18-stündige Gesamteinspielung des umfangreichen Orgelwerks von Max Reger zum Abschluss, die demnächst beim Musikverlag Querstand erscheint.

Zuletzt ist seine neueste CD mit den ersten sechs Orgelkonzerten von Georg Friedrich Händel beim Label Fagott erschienen.