Freitag, 19.08.

Gustav Jannert (Schweden)

 

Nicolaus Bruhns (1665–1697)

Präludium in G

 

Gustav Jannert (* 1977)

Drei Kanons

C-Dur/d-Moll/Es-Dur

 

Girolamo Frescobaldi (1583–1643)

 Toccata XII

 

Johann Sebastian Bach (1685–1750)

Triosonate in d-Moll

Andante-Adagio e dolce-Vivace

 

Francisco Correa de Arauxo (1584–1654)

Tiento de 5° tono

 

Erland von Koch (1910–2009)

Kontraste-Drei Orgelstücke

Ritmo-Misterioso-Giubiloso

 

Gustav Jannert wuchs in Falköping (Südschweden) auf, studierte in Göteborg Kirchenmusik und machte dort auch ein Solistendiplom im Fach Orgel. Weitere Studien führten ihn nach Basel zur Schola Cantorum Basiliensis, wo er mit einem Diplom für alte Musik abschloss. In Klausenburg (Rumänien) schloss er schließlich noch ein Masterstudium für Klavier an.

 

Gustav Jannert-Telcian übt eine rege Konzerttätigkeit (Kammer- sowie Orgelkonzerte) aus, die ihn vor allem immer wieder nach Schweden und nach Rumänien führt. Er gab aber auch bereits Konzerte in Finland, der Schweiz, Italien und Deutschland.