Freitag, 16.07.

Philipp Christ (Deutschland)

 

Dietrich Buxtehude (1637–1707)

Toccata d-Moll BuxWV 155

 

Jan Pieterszoon Sweelinck (1562–1621)

„Mein junges Leben hat ein End“

 

Jacques van Oortmerssen (1950–2015)

„Nun ruhen alle Wälder“

 

Nicolaus Bruhns (1665–1697)

Praeludium e-moll

 

Georg Böhm (1661–1733)

„Freu dich sehr, o meine Seele“

 

Johann Sebastian Bach (1685–1750)

„Liebster Jesu, wir sind hier“ BWV 731

 

Adagio BWV 1001,1

Aus der Sonate für Violine solo in g-Moll, 

bearbeitet für Orgel von Lorenzo Ghielmi

 

Praeludium und Fuge in G-Dur, BWV 541

 

 

 

Philipp Christ, geboren 1979 in Wiesbaden, ist seit 2010  Kantor und Organist an  Hauptkirche und Kreuzkirche Suhl (Eilert-Köhler-Orgel 1738-1740). Von 2007 bis 2009 war er Assistenzorganist an den drei historischen Orgeln von St. Jakobi Lübeck. Er studierte von 2000 -  2008 an der Musikhochschule Lübeck Klavier, Orgel und Kirchenmusik bei Prof. Hartmut Rohmeyer und Prof. Arvid Gast. Während eines Erasmussemesters 2003 studierte er am Conservatorium van Amsterdam bei Prof. Jacques van Oortmerssen. 2011 Konzertexamen mit Auszeichnung bei Prof. Wolfgang Zerer in Hamburg. Philipp Christ besuchte zahlreiche Meisterkurse u.a. bei Harald Vogel, Edoardo Bellotti,Michael Radulescu, Ton Koopman, Naji Hakim und Bill Porter. 2006 gewann er den 1. Preis beim Orgelconcours Leiden (NL), 2007 einen Förderpreis des Buxtehude Wettbewerb Lübeck und den 3. Preis beim Orgelwettbewerb Kazan (Rus). 2012 erschien eine CD mit Werken von Bach und Böhm an der Suhler Eilert-Köhler-Orgel.  Eine rege Konzerttätigkeit führte ihn an viele bedeutende Orgeln in Deutschland, England, Italien, Frankreich, Russland, Polen, USA und Japan.